labbrig


labbrig
labb‹e›rig:
Der vorwiegend nordd. ugs. Ausdruck für »fade, gehaltlos« gehört zu niederd. labbern seemännisch für »schlaff werden« (von Segeln), das aus niederl. labberen »sich schlaff hin und her bewegen« entlehnt ist. Das niederl. Verb ist wohl mit »Lappen; schlapp, schlaff« verwandt (vgl. Schlaf).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • labbrig — lạbb|rig 〈Adj.〉 = labberig * * * lạbb|rig: ↑ labberig. * * * lạbb|rig: ↑labberig. lạb|be|rig, labbrig <Adj.> (ugs. abwertend): 1. unangenehm ↑fade (1), gehalt u. geschmacklos, ohne Reiz: eine e Suppe; ein es Getränk; die Männer trinken… …   Universal-Lexikon

  • labbrig — lạbb|rig vgl. labberig …   Die deutsche Rechtschreibung

  • labberig — lạb|be|rig 〈Adj.〉 unangenehm weichlich, wässerig, gehalt u. geschmacklos; oV labbrig ● labberige Suppe [→ labbern] * * * lạb|be|rig, labbrig <Adj.> (ugs. abwertend): 1. unangenehm ↑ fade (1), gehalt u. geschmacklos, ohne Reiz: eine e… …   Universal-Lexikon

  • Wischiwaschi — ist die umgangssprachliche, oft abwertend benutzte Bezeichnung für wirres Gerede, dessen Sinn dem Zuhörer nicht deutlich wird. Sinnübergreifend wird das Wort auch für Dinge verwendet, die als ungenau oder oberflächig erscheinen. Etymologisch ist… …   Deutsch Wikipedia

  • schal — 1. abgestanden, fade, geschmacklos, ohne Aroma, ohne Geschmack; (salopp): wie eingeschlafene Füße; (ugs. abwertend): labberig. 2. abgeschmackt, einfallsarm, einfallslos, einförmig, eintönig, ermüdend, geisttötend, gleichförmig, langweilig,… …   Das Wörterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.